Aktuell

 

*********************************************************************************************************************************

                   Yoga Übungsreihen im Herbst 2019 … eine spannende Reise durch die 10 spirituellen „Körper“ …

*********************************************************************************************************************************

3. Körper  – positiv mind –  „quality and equality“   –  unterstützende  Übungsreih&  Meditation

Die Fähigkeit der 3. Dimension unseres Wesens ist, mit einer positiven Einstellung aktiv zu sein, Ideen in Handlung umzusetzen, dir deine Stellung in der Gesellschaft zu schaffen, Ziele zu erreichen und erfolgreich zu sein. Selbstausdruck wird so zu einer Erweiterung deines Wesens und macht glücklich, du bist im flow, genießt es, hast Humor, gönnst Jedem seinen Platz und unterstützt andere in ihren Möglichkeiten.

Bei Ungleichgewicht können Täter-Opfer-Verhalten, Machtspiele, Kontrolle, Manipulation, Lüge, Übertreibung, Wut, Ärger, Groll entstehen – du kannst im Handeln eiskalt, starr oder zwanghaft werden und/oder ausgebrannt.

Der positiv mind steht in Beziehung zum 3. Chakra, dem Nabelpunkt, zum Element Feuer, dem Sehen, zu den Muskeln, zu Leber, der Galle und der Verdauung und findet Ausdruck im „Feueratem“.

Das Mantra HAR (KAR) fördert und beschreibt den kreativen, schöpferischen und handelnden Aspekt.

__________________________________________________________________________________________

2. Körper   – negativ mind –    „the know-how of the no“      –  unterstützende   Übungsreihe  & Meditation

Gute Angewohnheiten können deine Lebensenergie erhalten und deine Gesundheit, Vitalität und Kreativität stärken. Mit klarem Denken, gesunder Ernährung, ausreichend tiefem Schlaf und auch mit ausgewogener physischer Aktivität stabilisieren wir unser Energiegleichgewicht. Dabei bestimmen wir Selbst die Art und Weise, wie wir unsere eigenen Bedürfnisse und die von Anderen be-friedigen, so, dass alle zu-frieden sind. Wir haben die Möglichkeit Nein zu sagen bei allem, was nicht gut für uns ist, um das zu kultivieren und zu pflegen, was gesund und vital hält. Geben und nehmen – brauchen und gebraucht werden – die Beziehung stimmt. Verlieren wir aber dabei die Beziehung zu unserer Seele, können sich Krankheit, Depression, Abhängigkeit, Hilflosigkeit, Sucht oder Missbrauch entwickeln. Das Know-how des „Nein“ bringt Lebensqualität und stärkt dein Selbst. Die Buddhistische Praxis der Nichtanhaftung ist eine Anwendung des negativen Prinzips in reiner Form.

Der „negativ mind“ schützt uns, steht in Beziehung zum 2. Chakra, zum Schmecken, dem Element Wasser, zu den 2 Nieren, zur Blase, zum Lymphsystem, der Schleimhaut, unserer Sexualität und Kreativität. Mit Tränen trauern wir, lassen fliesen und los.

AD GUREH NAMEH ist ein Mangalacharan Mantra – ein Schutzmantra: „Wir sind geborgen, geliebt und getragen in unserem innersten Kern von Anfang an und jetzt in jedem Moment von Aktivität und Erfahrung, in der tiefsten Wahrheit unseres Herzens und unseres Seins durch die Unendlichkeit unseres höheren Selbst.“

_____________________________________________________________________________________

1. Körper  – Seele –   „no selfie – self be“    –  unterstützende  Übungsreihe & Ong Meditation

Deine Seele ist das, was du bist, deine Originalität, deine Individualität; in ihr liegt dein Wille und deine Absicht. Sie ist wie ein Same, der in die Erde fällt. In diesem einen Samen ist die „DNA deines Seins“ – dein Potenzial und deine Würde – deine Selbstbestimmung – Selbstvertrauen – Selbsterkenntnis – Selbstsicherheit. Deine Seele ist dein Anker, der Punkt an den du immer wieder zurück kehrst. 

Der „Seelenkörper“ steht in Beziehung zum Wurzelchakra, zur Wurzelschleuse, zum Element Erde, zu den Füßen, der Nase, dem Riechen, zur Wirbelsäule und findet Ausdruck in der „babypose“.

Das Mantra Ek Ong Kar Sat Nam Siri Wahe Guru aktiviert alle Energiekörper vom Anfang (EK) an.

_____________________________________________________________________________________

ONG NAMO – GURU DEV NAMO – das Einstimmungsmantra zu Beginn jeder Kundalini Yoga Stunde: “ Ich verneige mich vor der schöpferischen Energie des Universums und begrüße die unendliche Weisheit in mir.“

SAT NAM – das wichtigste Bij Mantra im Kundalini Yoga als Referenzpunkt bei der Atmung, das die 5 Elemente ins Gleichgewicht bringt und am Ende jedes Unterrichts. Sat bedeutet Wahrheit und Nam – Name/Identität und wird hier in einem Atemzug gechantet, dabei Sat 8 x länger als Nam

__________________________________________________________________________________

BANDHAS  – für körperliches und mentales Gleichgewicht 

Richte deinen Körper auf – verharre nicht geduckt und eingesunken. Stelle dir vor, dein Scheitel würde zum Himmel streben und deine Füße verwurzeln sich mit der Erde. Dein Nabelpunkt ist aktiv, dein Nacken ist aufgerichtet, dein Brustbein erhebt sich und die Wirbel bekommen Raum. So hast du einen guten Stand und die Energie fließt – vom Himmel zur Erde und von der Erde zum Himmel. 

_______________________________________________________________________________________

Das Ziel der TIEFEN ENTSPANNUNG ist, die Sinne, die Wahrnehmung und das Bewusstsein auszudehnen; also total wach und bewußt und dabei absolut entspannt zu sein, alles wahrzunehmen und sein zu lassen wie es ist, dich über deinen Körper hinaus auszudehnen und mehr und mehr gegenwärtig in diesem tiefen heilenden und entspannten Zustand sein. Wenn du geneigt bist einzuschlafen (und/oder zu schnarchen), halte die Unterarme senkrecht, während sie auf den Ellbogen ruhen. Jedes mal, wenn du einzuschlafen beginnst, kippen die Unterarme und du wirst wieder bewusst. Der Kern der tiefen Entspannung ist Bewusstheit. In dieser tiefen Ruhe beginnt der Körper sich von tiefsitzenden Stressfolgen zu befreien.

lausche  –  akzeptiere  –  du bist Teil von allem  –  erlaube dir der Stille zu lauschen  –  es gibt nichts mehr für dich zu tun 

 

*********************************************************************************************************************************

            ( ;   4 VER-RÜCK(EN)TE YOGA-ÜBUNGSREIHEN  FÜR EINEN ENTSPANNTEN SOMMER 2019   ; ) 

*********************************************************************************************************************************

 

„Vertrauen entsteht, wenn du dir selbst vertraust. Wenn du deiner Würde vertraust, bist du würdevoll. Wenn du deiner Liebe vertraust, bist du liebenswert. Wenn du deiner Schönheit vertraust, bist du schön. Wenn du deiner Größe vertraust, wirst du großartig sein.“     

 Yogi Bhajan 

_________________________________________________________________________________

4.)  „WIDERSTEHE DEM DRUCK“  Diese Übungsreihe bringt Entspannung in Schultern, Hüften und Oberschenkel. Sie stärkt das Nervensystem und damit die körperlichen und mentalen Möglichkeiten, den täglichen Herausforderungen nicht nur standzuhalten, sondern bestenfalls im flow zu bleiben und auf den Wellen des Lebens zu surfen ; ) 

Mantra: Na Satrai Na Mitrai entspannt und neutralisiert Geist & Unterbewusstsein

____________________________________________________________________________________

3.) „Schüttelkriya“  – Vitalität anstatt Depression –  Stress und äußerer Druck können eine „kalte Depression“ erzeugen, welche uns langsam taub macht, zu fühlen und uns zu spüren. Wir nähren uns dann von Adrenalin und gerade diesem destruktiven Stress, anstatt von Prana, der ursprünglichen Lebensenergie.

Diese Übungsreihe bringt uns wieder in Beziehung mit unserer ursprünglichen Lebensenergie, da fällt es wieder leichter Frieden mit der Schattenseite unseres Lebens zu schließen, den Augenblick zu genießen und unser volles Potenzial zu nutzen. 

Asankh Nav ist ein Mantra aus dem Siri Guru Granth Sahib, das dich unterstützt deine Schatten zu „umarmen“. 

„Atme – und lass die Angst vor dem Unbekannten dein Rückenwind sein!“ Shiv Charan Singh

_________________________________________________________________________________

2.) Die  PITTRA KRIYA gehört zu den „Anti-Stress“ Übungsreihen. Sie wirkt auf das Drüsensystem, die Nebenniere, Leber, Lunge, Hüfte und Becken, gleicht sympathisches und parasympathisches Nervensystem aus, vitalisiert und entspannt.

Das Mantra Re Man wirkt heilsam auf Körper, Seele, Geist & Aura

Har ist pure kraftvolle, kreative & schöpferische Lebensenergie

_________________________________________________________________________________

1.) „Klopfkriya“ – to get the body out of distress –   Diese wundervolle Übungsreihe bewegt sanft und systematisch jeden Teil deines Körpers und fördert so den Energiefluss, Beweglichkeit, Vitalität und Entspannung.

Das Guru Gaitri Mantra Gobinde Mukande löst Blockaden und klärt das Unterbewusstsein.

Die kraftvolle Meditation: Har Gobinde Mahan(e) he stärkt dein Vertrauen und hebt dein Bewusstsein. 

*********************************************************************************************************************************

*********************************************************************************************************************************

                                          ( ;  12 YOGA-ÜBUNGSREIHEN  FRÜHJAHR bis SOMMER 2019   ; ) 

*********************************************************************************************************************************

12.)  4 U

Diese klassische, sehr effektive Übungsreihe stärkt deine Mitte und baut dabei deinen Prana-Körper, deine Aura und deine Bogenline in sanfter Weise auf. Wenn du jede der 4 Übungen je 3 Minuten hälst und langsam auf 5 und dann auf 11 Minuten erhöhst – vielleicht sogar für 40 Tage – hast du eine ideale Sommerkriya für draußen und drinnen  ; ) 

„Es sind nicht die Umstände des Lebens, die wirklich zählen, sondern dein Mut, mit dem du ihnen entgegentrittst.“ YOGI BHAJAN 

Sitali Pranayam kühlt den Körper, lindert Schmerzen, entspannt und beruhigt den Geist. 

_________________________________________________________________________________________

11.) Übungsreihe für Beweglichkeit und Entspannung von  SCHULTERN UND NACKEN

Dieses Asthanga Mantra (8-teilig) unterstützt die Transformation des Bewusstseins: EK ONG KAR SAT NAM SIRI WAHE GURU

____________________________________________________________________________________

10.) Ein  AUSDAUERNDER GEIST hat kognitives Durchhaltevermögen, ist widerstandsfähig gegen Ermüdung und regeneriert mühelos.

Es gibt einen Zusammenhang zwischen Geist, Körper, Emotion und Resilienz, dieser dynamischen Fähigkeit eines Menschen, mit widrigen Umständen und Situationen umzugehen und persönliche Ressourcen lösungsorientiert zu nutzen.

Das Mantra Ek Ong Kar Sat Gur Prasaad ist ein Spiegel-Mantra, welches Negatives ins Positive kehrt. Prasaad ist ein Geschenk, das Klarheit, Schönheit, Gelassenheit und Fröhlichkeit beinhaltet.

________________________________________________________________________________________

9.)  AUSSTRAHLUNG und Aussehen und Körperhaltung stehen in Beziehung zueinander. Diese klassischen Yogaübungen stärken Wirbelsäule, Organe, Nervensystem und deine Anmut, das ist der Ausdruck innerer Harmonie ; )

Mantra:  Dhan Dhan Ram Das Guru  – Wunder – einfach – geschehen lassen

_______________________________________________________________________________

8.) SAT KRIYA    Entschließt Du dich dazu, eine bestimmte Meditation oder auch eine Kriya (Übungsreihe) eine Zeit lang zu üben, solltest Du dies ohne Unterbrechung tun, um die besten Effekte zu erzielen. Stimme dich vor dem Üben ein und nachher aus. Kannst du aus Krankheitsgründen einmal nicht (physisch) praktizieren, mache deine Übung sehr bewusst im Geiste (mit den original Zeiten). Hast du einmal mehr als 24 Stunden ausgesetzt, ist der energetische Aufbau unterbrochen und du beginnst wieder bei Tag 1. Folgende Zeiträume haben bestimmte Wirkungen: 40 Tage: ein altes Muster wird durchbrochen. 90 Tage: das Muster geht in die Aura und ist jederzeit abrufbar, ein neues Muster ist aufgebaut. 120 Tage: das Muster ist noch mehr gefestigt – das neue Muster wird in die Persönlichkeit integriert. 1000 Tage: das Thema ist gemeistert.

________________________________________________________________________________________

7.) ausgleichende Übungsreihe & MEDITATION   für „starke“  NERVEN

Das Zentralnervensystem (Gehirn/Rückenmark) ist das Kommunikationszentrum des Körpers. Stresshormone wie Cortisol und Adrenalin schädigen auf Dauer die Gehirnzellen und das Rückenmark. Dafür haben Yoga, Meditation, Tiefenentspannung und Mantras  eine ausgesprochen positive Wirkung auf das gesamte Zentralnervensystem. Mit einem gesunden Nervensystem kannst du jedem Ereignis mit Ruhe und Spannkraft begegnen. Alle Muskeln, Organe und Körpergewebe arbeiten optimal zusammen, die Sinneswahrnehmungen sind klar und ein Gefühl von Vitalität, Lebensenergie und Zufriedenheit durchströmt dich.

Das Mantra Wah Yanti ist ein unglaublich altes Mantra, geschrieben auf Sanskrit von Patanjali, dem Vater der Yoga-Sutren. Yogi Bhajan sagt, dass es uns intuitiv durch das Leben trägt – es läßt dein schöpferisches Potenzial erblühen – in Übereinstimmung mit deiner Seele.

______________________________________________________________________________________

6.)  AURA   – (griechisch „der Hauch, Lufthauch“) ist der feinstoffliche Energiekörper jedes beseelten Lebewesens. Sie ist Ausdruck der Lebenskraft, die unser ganzes Wesen stärkt, schützt und mit Energie versorgt  – mental, physisch und spirituell.

Mantra: Rakhe Rakhanhar – Worte von Guru Arjan aus dem Abendgebet (Rehiras), das „dem Sein“ Energie verleiht und hilft, wenn man sich körperlich schwach fühlt und Unterstützung gut tut. 

__________________________________________________________________________________

5.) KRANKHEIT VERHINDERN – Diese Übungsreihe ist ein praktisches Beispiel effektiver Gesundheitsvorsorge. Sie arbeitet auf allen Ebenen: Oberschenkel, Hüfte, Ischias, Darm, Leber, Zwerchfell, Lunge, Herz, Brust und an den Schultern. Sie zentriert unseren Geist und stärkt die Aura. 

Mantra: Aakal – unsterblich

______________________________________________________________________________

4.) KRISTALLKLAR: …“wenn die Träume des Herzens Energie sammeln und durch das Nabel-Chakra Gestalt annehmen, handelst du nach diesen Träumen und bringst sie in diese Welt“ 

Yogi Bhajan: „Der totale Rhythmus des Lebens ist erreicht, wenn eine Person ihren eigenen Körper, ihren Verstand und ihre Seele erfährt. Kundalini Yoga ist die Wissenschaft der Kristallisation.“ 

Mantra: HAR stärkt das Nabelzentrum   JIO „meine geliebte Seele“

______________________________________________________________________________

3.) ENTSPANNUNG geschieht, wenn Ängste und Sorgen erkannt werden und sich wieder auflösen. „Wo die Angst ist, ist der Weg“. Manchmal ist auch Wut da, die losgelassen und transformiert werden will. Sobald die Gefühlswelt uns dauerhaft belastet, den Alltag beherrscht und die eigene Handlungsfähigkeit einschränkt, ist es Zeit, dem auf den Grund zu gehen. Diese Übungsreihe arbeitet auf allen Ebenen – eine gute Grundlage für Zufriedenheit, Vertrauen und Entspannung.

Das Mantra „Dukh Par Hai“ aus dem Jap Ji Sahib von Guru Nanak transformiert unterbewußte Ängste in ein Gefühl von Frieden.

Akhan Jor„, auch aus dem Jap Ji Sahib, birgt in sich auch die Qualität von Furchtlosigkeit und Vertrauen. 

Beim Mantra „Namastang“ (kommt von „Namaste“) verneigst du dich vor der Realität – du begrüßt alles, das war, alles das ist und alles das kommt.

________________________________________________________________________________________

2.) Diese Übungsreihe lockert ISCHIAS, Becken und Wirbelsäule und stimuliert zudem die Entgiftungsorgane Leber, Niere und Darm. 

ek ong kar sat nam siri wahe guru

Kraftvolles, achtteiliges (Ashtanga-) Mantra – öffnet die Chakren, verbindet die Seele mit der universellen Seele und vereint mit der (ultimativen kosmischen) Realität. 

________________________________________________________________________________________

1.) Die SURYA KRIYA aktiviert unsere Sonnenenergie. Das Sonnengeflecht ist ein bedeutender Speicher von Sonnenenergie. Mit einem gesunden Sonnengeflecht kannst du etwas in der Welt bewegen, da du viel Prana (Lebensenergie) zur Verfügung hast. Dadurch bist du durchsetzungsstark, mutig und charismatisch, hast eine gesunde Verdauung, deine inneren Organe sind vital, was wiederum deine körperliche Gesundheit fördert.  

Mantra & Heilmeditation: 

Ra Ma Da Sa Sa Se So Hung – dieses Heilmantra aktiviert deine Selbstheilungskräfte  indem es dich mit dem Kreislauf des Lebens in Verbindung bringt (Sonne, Mond, Erde und Unendlichkeit)

*********************************************************************************************************************************

BANDHAS  – für körperliches und mentales Gleichgewicht 

Richte deinen Körper auf – verharre nicht geduckt und eingesunken. Stelle dir vor, dein Scheitel würde zum Himmel streben und deine Füße verwurzeln sich mit der Erde. Dein Nabelpunkt ist aktiv, dein Nacken ist aufgerichtet, dein Brustbein erhebt sich und die Wirbel bekommen Raum. So hast du einen guten Stand und die Energie fließt – vom Himmel zur Erde und von der Erde zum Himmel. 

________________________________________________________________________________________

ONG NAMO – GURU DEV NAMO

Einstimmungsmantra zu Beginn des Kundalini Yoga:

„Ich verneige mich vor der schöpferischen Energie des Universums und begrüße die unendliche Weisheit in mir.“

SAT NAM

Wichtigstes Bij Mantra im Kundalini Yoga und am Ende jedes Unterrichts zum Ausstimmen:

Sat = Wahrheit

Nam = Name/Identität

  • bringt die 5 Elemente ins Gleichgewicht und hilft dir, deine Bestimmung zu erschaffen.
  • wird in einem Atemzug gechantet: Sat 8 x länger als Nam.

*********************************************************************************************************************************

IMG_1628IMG_1623bolblume des lebens fenster ganz

*********************************************************************************************************************************

                        ( ;  11 ÜBUNGSREIHEN  HERBST/WINTER 2018  ; ) 

*********************************************************************************************************************************

11.) Gesunde VERDAUUNG  macht glücklich ; )

Verdauung findet nicht nur auf der körperlichen Ebene statt. Emotionen wollen gefühlt, wahrgenommen und verarbeitet werden, anstatt achtlos „runtergeschluckt“. Andersherum hat der Darm Auswirkung auf unsere Gefühle. 

Neben Bewegung, Sonnenlicht und gesunder Ernährung mit Obst und Gemüse spielt dabei Serotonin eine große Rolle. Es ist nicht nur bei der Glücksgefühl-Vermittlung wichtig, sondern auch für die Muskelbewegungen im Darm und ist damit auch für eine gute Verdauung verantwortlich.

Um die Serotoninproduktion anzukurbeln, benötigen wir Tryptophan, Vitamin CMagnesiumManganOmega-3-Fettsäuren und Zink . Das ist u.a. enthalten in: Bananen, Hafer, Hirse, Leinsamen, Leinöl, Mandeln, Nüsse, Samen usw.

Mantra & Meditation: Sat Narayan – machtvolles Asthanga Mantra – reinigt das Unterbewusstsein

Rooibos Chai: Immunsystem stärkend, Blutgefäße schützend, antioxydativ, entgiftend, krampflösend, beruhigend, antibakteriell, antiviral, antiallergisch, antifungal, stimmungsaufhellend

___________________________________________________________________________________________

10.) Die MAGEN-LEBER-DARM – Übungsreihe, die Yogi Bhajan 1970 angeleitet hat (Jouth & Joy), wirkt auf allen Ebenen. Sie lockert Becken, Wirbelsäule und Ischias, bringt den Lymphfluss in Gang, entgiftet und entschlackt, wirkt positiv auf Kalzium-, Magnesium- und Eisenhaushalt, auf das Nervensystem, das Gleichgewicht und die Kommunikationsfähigkeit.

MANTRA & Kirtan Meditation: SA TA NA MA

– verbindet dich mit dem Kreislauf des Lebens – du spürst die Kraft des jetzigen Moments –

__________________________________________________________________________________________

 

9.)  „body adjustment to elevate the spirit“ & Meditation für Intuition

Die Struktur unseres Körpers ist wie ein Spiegel unseres Lebens mit all seinen Erfahrungen. Diese Reihe trägt zum Lösen von Blockaden, Fehlhaltungen oder Bewegungseinschränkungen bei. Muskeln und Faszien können sich entspannen und der Körper richtet sich im Einklang mit der Schwerkraft und unserer Atmung wieder aus.

„Nur wenn wir die Intelligenz unseres Körpers liebevoll annehmen, kann unser Geist die Veränderungen annehmen, die zu uns passen.“

Mul Mantra von Guru Nanak: Ek Ong Kar Sat Nam Karta Purk Nirbour Nirwair 

_______________________________________________________________________________________

8.) Übungsreihe für den PHYSISCHEN KÖRPER und ONG MEDITATION für Energie

Richte deinen Körper auf – verharre nicht geduckt und eingesunken. Stelle dir vor, dein Scheitel würde zum Himmel streben und deine Füße verwurzeln sich mit der Erde. Dein Nabelpunkt ist aktiv, dein Nacken ist aufgerichtet, dein Brustbein erhebt sich und die Wirbel bekommen Raum. So hast du einen guten Stand und die Energie fließt – vom Himmel zur Erde und von der Erde zum Himmel. 

Adi Mantra: Ong Namo Guru Dev Namo 

________________________________________________________________________________________

7.)  Übungsreihe & Meditation  GRÜNE ENERGIE

Das Herz ist nicht geöffnet oder geschlossen – es ist ein Raum, der immer da ist. Hier spüren wir unsere Befindlichkeit, Glaubenssätze, Ängste, Wünsche und Gefühle. Wir leben, lieben und handeln aus dem Raum unseres Herzens heraus. 

– lausche der Stille – mühelos – erlaube – nimm einfach nur wahr – lasse geschehen – 

„Wenn Du innehältst und still wirst, kann sich das Universum für Dich bewegen.“

GDS 

Mantra: Har Gobinde & Ong Sohung – ein starker Nabelpunkt trägt dein Herz ; )

______________________________________________________________________________________

6.)  MEDITATION und Übungsreihe  HERZ UND AURA

„Die Schönheit in dir ist dein Geist. Die Stärke in dir ist deine Ausdauer. Die Intelligenz in dir ist deine gewaltige Ausdehnung.“ YB 

Mantra: Guru Ram Das Miracle  – Wunder geschehen –  Mirabai Ceiba & Singh Kaur – 

_______________________________________________________________________________________

5.) TOLERANZ

Wenn du vollkommen akzeptierst, was dieser Moment bringt, kannst du dein volles Potenzial nutzen. Die Fähigkeit zu Toleranz, Großzügigkeit und Mitgefühl sind Voraussetzung für Glück und Zufriedenheit.

“Toleranz ist die höchste menschliche Eigenschaft.” Yogi Bhajan

Mantra: Dharti Hai Akash Hai – dieses Mantra verbindet die Erde mit der Weite des Äthers –  für Präsenz, Toleranz und Effektivität

_______________________________________________________________________________________

4.) Diese Übungsreihe fördert  KREATIVITÄT

Wer möchte nicht etwas erschaffen, das neu, originell und auch noch nützlich ist? Vitalität, Toleranz, Kritikfähigkeit und Mut zur Veränderung sind gute Vorraussetzungen um kreativ zu sein.

Mantra: Ek Ong Kar Sat Gur Prasaad – ein Spiegel-Mantra, welches Negatives ins Positive kehrt.

_______________________________________________________________________________________

3.) GUTE STIMMUNG ; ) 

Anhaltend gute Laune spielt eine wichtige Rolle in der Motivation, beim Lernen und in der Anpassungsfähigkeit und Flexibilität unseres Verhaltens. Viele unserer Tätigkeiten können bewusst oder unbewusst als Strategien verstanden werden, unsere Stimmung zu heben. Mit dieser Übungsreihe gelingt das mühelos.

Mantra: Wahe Guru Wahe Jio – für Mut & Entschlossenheit

___________________________________________________________________________________

2.) Zeit für eine Übungsreihe zur REGENERATION ; )

Die Schlüssel zu Regeneration sind regelmäßiges Körpertraining, gesunde Ernährung, Entspannung und ausreichend Schlaf. Schon 20 Minuten Atemübung, Meditation, Yoga oder ein Spaziergang am Abend können Körper, Seele und Geist zu Ruhe bringen. Ein ruhiger Geist unterstützt dabei auch die Regeneration des Körpers. Das Praktizieren von Yoga vereint die Regeneration des Körpers und des Gehirns. Durch das physische Üben der Asanas, den Wechsel aus Anspannung und Entspannung, das Fokussieren auf sich selbst und die anschließende Meditation wird die Regeneration in sämtlichen Bereichen angeregt. 

DownloadDieses Mantra fördert die Regeneration,

bringt das, was fest steckt in Bewegung,

Blockaden lösen sich,

das Gefühl von Entspannung, Vitalität und Kreativität dehnt sich aus.

__________________________________________________________________________________________

1.) Grundlegende Übungsreihe für den ATEM

Da die Atmung Träger der Lebensenergie ist, kann „Prana“ mit Atem übersetzt werden, Ayama“ mit „kontrollieren“ und „erweitern“. Der Begriff „Pranayama“ bezeichnet die bewusste und achtsame Regulierung und Vertiefung des Atems und ist eine der ältesten Formen der Atemtherapie – die Ursprünge gehen bis auf die Upanishaden zurück. Es gibt verschiedene Techniken, bei denen jeweils mit verschiedenen Muskelgruppen gearbeitet wird, mit dem Zwerchfell, Brust-, Bauch- und Beckenbodenmuskeln. Der lange tiefe Atem z.B. erhöht das Atemvolumen, entspannt Puls, Blutdruck und Parasympathikus und optimiert die Sauerstoffzufuhr der Zellen. Dabei entsteht das Gefühl totaler Entspannung und Bewusstheit. 

Mantra: 

Pavan = Luft, Atem, Träger des Prana (Lebensenergie)
Wahe = Freude Gu = Dunkel, Ru = Licht => Weisheit 

_________________________________________________________________________________

2017-08-08 06.03.49-1YoGo FOTO ScarlettYoGo Walking Sonne Filsenbergyoga und klettern johannes

****************************************************************************************************************************

( ; 12 ÜBUNGSREIHEN  FRÜHJAHR/SOMMER 2018   ; )

*****************************************************************************************************************************

12.) ADI SHAKTI  – Bewegungs-Meditation,

die dich mit dem Potenzial deiner ursprünglichen, beschützenden und alles erschaffenden Kraft – Kundalini –  verbindet. Mit dieser schöpferischen Energie fühlst du dich mutig und kraftvoll und gestaltest dein Leben kreativ. 

Mantra: Adi Shakti / Namo Namo / Sarab Shakti / Namo Namo / Pritham Bhagvati / Namo Namo / Kundalini Mata Shakti, Mata Shakti, Namo Namo   –  Die Urkraft, die alle Dinge erschafft, die gesamten ursprüngliche Kraft von Shakti, das Schwert der Wahrheit,  die kreative Mutterkraft – begrüße ich ; )

________________________________________________________________________

11.) sehr entspannende Übungsreihe & Atem-Meditation für guten  SCHLAF

Tief und entspannt zu schlafen ist Grundlage für ein glückliches, aktives und erfülltes Leben.Yoga wirkt Stress-reduzierend und in Kombination mit tiefer Atmung und fokussierter Konzentration werden Stresshormone abgebaut. Meditation ist Urlaub für den Kopf, ein Reset für den Geist und damit Psycho-Hygiene auch und gerade vor dem Zubettgehen. Wenn der Körper daran gewöhnt ist, täglich (nach einem leichten Abendessen vor 19 Uhr & einem Abendspaziergang und/oder Yoga) um 22-23 Uhr im Dunklen schlafen zu dürfen, ist alles bereit für eine wunderbar erholsame Nacht. 

Die Übungsreihe ist auch geeignet in stressigen Zeiten, bei Jetlag, Nachtschicht, Schlafmangel, Kaffeekonsum, Medikamente, Alkohol, Drogen und sonstigen Herausforderungen ; -) 

Mantra: SA TA NA MA – Geburt, Leben, Tod, Wiedergeburt – > Verbindung mit dem Kreislauf des Lebens  – >  Erneuerung & Entspannung & Heilung 

_____________________________________________________________________________

5_Tibeter10.) DIE 5 TIBETER – perfekte Übungsreihe für die Sommerferien ; ))

Wahre Wunder werden ihnen nachgesagt – den geheimen Riten aus den Höhen des Himalaya – Vitalität und Verjüngung versprochen. Die Wirkung ist wissenschaftlich nachgewiesen und umfassend: Muskeln, Sehnen, Knochen und Gelenke werden trainiert, der Stoffwechsel angekurbelt, das Immunsystem gestärkt, die Hormonausschüttung harmonisiert, die Entgiftung des Körpers angeregt, das vegetative Nervensystem stabilisiert und Emotionen bewusster wahrgenommen, was wiederum Körper, Seele und Geist entspannt. 

__________________________________________________________________

9.) beschwingte Übungsreihe für TOTALES GLEICHGEWICHT

Die richtige Balance im Leben zu finden scheint in der heutigen Zeit eine wirkliche Herausforderung zu sein. Je mehr wir in unserer Mitte sind, desto gelassener, ausgeglichener, gesünder und zufriedener sind wir. Mit dieser Kriya schaffst du eine Basis, dieses  „totale Gleichgewicht “ wieder zu finden und halten zu können. Sie stärkt deine Aura, wirkt ausgleichend auf dein Herzzentrum, die Lunge, die Verdauung und auf dein Gehirn  

Mantra & Meditation: Aap Sahai Hoa Sache Da Sache Doa Har Har Har 

Wann immer du Einfluss ausübst und Erfolg hast, wirst du auch Widerstand erzeugen. Dies ist das Gesetz der Polarität. Dieses Mantra neutralisiert diesen Widerstand; du gewinnst inneres Gleichgewicht, Selbstkontrolle und lernst deine 5 Tattvas für ein effektives, ausgeglichenes Leben zu beherrschen.

________________________________________________________________________

8.) effektive Übungsreihe für die NIEREN 

Die Nieren regulieren den Wasserhaushalt und sorgen dafür, dass Gifte aus dem Körper ausgeschieden werden und haben damit Einfluss auf den Elektrolyt-Haushalt und den Blutdruck.

Ein zu hoher Konsum an tierischem Eiweiß, zu wenig Trinkmenge oder ungünstige Getränke wie Süßgetränke oder Alkohol belasten die Nieren.

Mantra & Meditation:  HAR bezeichnet den kreativen Aspekt der Unendlichkeit. WAHEGURU ist  Ausdruck der Erfahrung von Freude über die unendliche Weisheit. JIO ist meine geliebte Seele.

____________________________________________________________________________

7.) ausgezeichnete Übungsreihe für  FRAUEN & MÄNNER

Forscher kommen zu dem Schluss, dass Yoga-Übungen eine messbare Wirkung auf Stress-, Geschlechts- oder Schilddrüsenhormone haben. Schlaf-, Hormon-, Gemüts- oder Stoffwechselstörungen können damit effektiv reguliert werden, das Risiko für Depressionen, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Infekte sinken. 

Mantra & Kirtan Meditation: SA TA NA MA – Geburt, Leben, Tod, Wiedergeburt – Verbindung mit dem Kreislauf des Lebens erlaubt Veränderung & Erneuerung & Heilung 

_____________________________________________________________________________

6.) bewährte Übungsreihe für die ABWEHRKRAFT

Unser Immunsystem besteht aus einem Zusammenspiel bestimmter Zellen, Signalstoffen und Geweben und gehört neben dem Nervensystem zu den komplexesten Systemen im menschlichen Körper. 

Mantra & Meditation: GOBINDE MUKANDE UDHARE APARE – erhaltend befreiend grenzenlos wunschlos – reinigt die Aura und arbeitet an karmischen Blockaden.

__________________________________________________________________________

5.) regulierende Übungsreihe für die HYPOPHYSE

Im Türkensattel, einer knöchernen Vertiefung der mittleren Schädelgrube, sitzt die Hirnanhangdrüse (Hypophyse) auf Höhe der Nasenwurzel. Sie ist als „Meisterdrüse“ das zentrale Steuerorgan und Schnittstelle für alle hormonellen Funktionen im ganzen Körper. Das Stirnchakra (3. Auge) ist ein besonderer Bereich des Körpers, der in einer bestimmten Frequenz vibriert, die durch das Magnetfeld zwischen Zirbeldrüse und Hypophyse erzeugt wird – das Tor zu Intuition, Weisheit und Erkenntnis.

Mantra & Meditation: AD GUREH NAMEH – Schutzmantra

_____________________________________________________________________________

4.) heilkräftige Übungsreihe für die LEBER und Meditation für gute GEWOHNHEITEN

Die Leber ist das größte Organ. Sie funktioniert wie eine chemische Fabrik, die Stoffe ab-, um- und aufbaut. Beteiligt ist sie am Stoffwechsel von Fetten, Kohlenhydraten und Eiweißen. Giftige Stoffe werden über die Leber ausgeschieden. In ihr entstehen viele wichtige Bluteiweiße, Gerinnungsfaktoren und sie stellt Gallensäuren zum Fettabbau zur Verfügung. Vitamine und Spurenelemente wie EisenKupferZink und Mangan sowie überschüssige Glukose speichert die Leber und stellt sie bei Bedarf wieder dem Körper bereit.

Um die Leber zu entgiften, zu entlasten und zu stärken, hat sich die  GRÜNE DIÄT  bewährt.

Mantra: RAKHE RAKHE NAHAR – ein Abendgebet von Guru Arjan aus den Rehiras  für vollständigen Schutz

____________________________________________________________________________

3.) ausgleichende Übungsreihe für das  BECKEN

Diese Übungsreihe gibt dir das Gefühl mit der Welt verbunden, im Gleichgewicht und handlungsbereit zu sein. 

Mantra & Antar Naad Meditation: Sa Re Sa Sa – in Zeiten der Veränderung geborgen sein 

Rooibos Chai: Immunsystem stärkend, Blutgefäße schützend, antioxydativ, entgiftend, krampflösend, beruhigend, antibakteriell, antiviral, antiallergisch, antifungal, stimmungsaufhellend

___________________________________________________________________________

IMG_1361

Ayurvedisches Rezept bei viralen und bakteriellen  Infektionen

1-2 Bio Zitronen  (mit Schale in Würfel schneiden)

10 -15 gemahlene Nelken (= ca 1/4 Tel gemahlene Nelken)

1/4 Tasse Ahornsirup + 1 l Wasser

> mixen –  mit ca 30 Min Abstand zu den Mahlzeiten über den Tag verteilt trinken – 7 Tage <

___________________________________________________________________________

2.) grundlegende Übungsreihe für die  WIRBELSÄULE

Jung sein heißt beweglich bleiben. Bei diesem Haltungstraining wird systematisch an der gesamten Wirbelsäule von der Basis bis zum Nacken gearbeitet. Alle 26 Wirbel werden stimuliert, die Rückenmarksflüssigkeit zirkuliert besser – mit positiven Auswirkungen auf Bandscheiben, Gehirn und Erinnerungsvermögen.

Mantra: HAR HARE HARI – löst Blockaden – Energie fliest – Herausforderungen werden Möglichkeiten ; ) 


1.) ANTI STRESS wunderbare Übungsreihe für totale Entspannung

Stress belastet das Immun- und Nervensystem. Ständige Anspannung macht uns müde und bremst unsere Kreativität aus. Dieses einfache kleine Stressmanagement hilft deinem Körper auf tiefer Ebene zu entspannen und zu regenerieren.

Mantra:

ARDAS BHAEE – kraftvolles Mantra Gebet erhebt das Bewusstsein vom ich zum wir – vom Ego zur Seele
ONG NAMO GURU DEV NAMO – Mantra zu Beginn des Yogaunterrichts (Einstimmen) 

SAT NAM  – Mantra zum Abschluss des Yogaunterrichts (Ausstimmen) 

bolwinter

SONY DSC

SONY DSC